NÜRNBERG CREATIVE STUDIOS

 

Let us share a little bit about our new adventures..... 

 

"The Creative Studios of YWAM Herrnhut in Nuremberg."

At Youth With a Mission Herrnhut, our ambition is to send out thousands of missionaries to the regions of the world where they are needed most.

The majority of all unreached tribes and people in our world live in an area called the 10/40 window, so-named because of its geographical location: it stretches from western Africa to East Asia, from the 10th to the 40th northern latitude. Here, we find not only the greatest concentration of people with little or no exposure to the gospel, but 90% of the world’s extreme poverty. 

If we are serious about giving every single person an opportunity to experience the truth and transforming power of Jesus Christ, we believe that the oppressive circumstances in this region cannot be ignored. 

In our journey to make this vision a reality, art has increasingly become the focus of our community – the language by which we communicate and the platform we communicate from. Since our beginning 10 years ago, we’ve seen thousands of students come through our small water castle, the majority being passionate young artists. We’re always seeking new and innovative ways to give these artists a place on the field, whether in developing countries or locally in our communities, churches and culture.  

This focus has yielded some incredible opportunities! We’ve watched as the arts have become a means to communicate across language and culture. We’ve seen perceptions challenged, thought provoked, and eyes opened. God has enabled us to go to places that we never thought possible under the pretext of art, and been influential in ways we never could have imagined. Through Him, we’ve seen art facilitate hope and healing, foster self-worth, and convey vital stories. When we submit the work of our hands to the will of God, He creates a uniquely dynamic environment.

But we’ve also reached our capacity with space. 200 of our students are having lecture out in a tent during the winter. Staff work in the stairwells on their laptops and a private creative space is a dream. Recently, we feel God has released us to expand our base to new locations -- we planted our first “satellite bases” in Florida and Asia this past year. Now, we’re overjoyed to announce plans to expand here at home in Germany!

To promote, support, and develop our vision to engage artists in the mission field, we are establishing Creative Studios in Nürnberg. This project will include professional studios for photography, fine art, dance, graphic design, music, and more! With events like art exhibitions, concerts, workshops, open studios and conferences, we hope God will enable us to impact Nürnberg and beyond, with a particular focus on engaging with young people. We recognize a deep desire for community and for the opportunity of creative expression among our generation, and at the Creative Studios we want to make that possible. 

We see other practical opportunities to work in Nürnberg too, with the city’s asylum seekers, existing church ministries, the homeless, and in the red light district.

Together with the studios, we will also be moving our 'Marriage of the Arts' Discipleship Training School from Herrnhut to Nürnberg. MOTA is a six month program for students from around the world to come together, be inspired, get equipped, and go out into the world. These six months are divided into two parts: three months of lecture and three months abroad. During lecture, things such as the character and nature of God and our relationship to Him are examined. Concurrently, students participate in tracks: writing, music, photography, dance, film, handcrafts, theatre or fine art. Together with like-minded students, they practice their art form and improve their skills. The second three months of the school sees teams of students taking their skills and serving abroad, with a particular focus on countries in the 10/40 window. At the end of the day, DTS is not about a program, an experience, or any individual – It’s about serving. We hold our plans and agendas loosely and yield our will to follow God. 

The task of moving this school, and of establishing the Creative Studios itself, is going to be a challenge – but we’re ready to dive in!  

At the core of these studios will be the YWAM staff community that carries it, living out the foundational values of Youth With a Mission. A small first wave of staff have already moved, and we hope to have a small, dedicated community in Nürnberg soon. 

It is our desire that these studios becomes a catalyst for new ideas – concepts that begin in our hearts, refine physically, and in turn develop into tools for change within our cities and nations. We have been given an amazing property to rent as our creative studio space in Grundig Industrial park. When we originally prayed about our new studio location we had a few strong impressions: the #9, a fire escape, brick building and a fire department. When we were offered the current building we are in now we were blown away by the all the impressions that came true. The building is #9 on the property. It is white brick. With a red fire escape on it and it's next door to the fire department. Unbelievable. Go God. 

The space in general is fantastic.  High ceilings, great lighting and sizable rooms- all must for studio space. We are already dreaming and imagining what it will look like once we transform it into various art studios.  In order to turn the structure into these Creative Studios we need 20,000 euros! This budget will cover the cost of renovations, furniture, equipment, art supplies and more. In addition, we would like to invite you to become long term partners with us for the cost of rent: 1,200.- Euro per month. 

We believe that God is not calling us alone, but rather He wants to develop a team alongside of us who will build the kingdom hand in hand. As Youth With A Mission, we believe that God provides through diligent communities of those who send.  Therefore, to make these studios happen we are asking you to join us. By being financially invested, whether that is monthly or through a one time donation, you are physically a part of the work God is doing here. So would you unite with us in creating these studios!? Together we can change lives and build God’s kingdom. 

From our secure online donation forms we are able to process donations from most major debit/credit cards. Please don’t forget to mention “Nuremberg”  in the memo line! Thank you for your continuous support and help as we together pioneer this new ministry.

For wire transfers please use the following information:
Youth with a MIssion Herrnhut, 
Volksbank Löbau-Zittau,
IBAN: DE82 855901004507180600
SWIFT: GENODEF1NGS
Subject: YWAM Wonderland Studios Nuremberg

Existing ministries of Youth With a Mission Herrnhut that will be a part of these studios: 

  • Pick a Pocket – an arts focused ministry with a vision to combat extreme poverty. 
  • Marriage of the Arts DTS – Currently the biggest Discipleship Training School of YWAM world- wide.
  • Mission-Live – A team that plans conferences, tours and outreaches for people interested in getting involved in missions. 
  • FocalPoint – A photography ministry and training program. 

 

Lots of greetings and thank you for ally our support and friendship

The YWAM Herrnhut team in Nuremberg

 

PS: Check out the digital version of our YWAM WONDERLAND flyer. Pass it around to everyone you know!


......JETZT AUF DEUTSCH....... 

 

CREATIVE STUDIOS

 

"Die kreativen Studios von Jugend mit einer Mission Herrnhut in Nürnberg"



Die Vision von Jugend mit einer Mission Herrnhut ist es, Tausende von Missionaren in die bedürftigsten Gebiete der Welt auszusenden.

Die Mehrzahl aller unerreichten Volksstämme und Menschen der Welt lebt in einem Gebiet, das aufgrund seiner geografischen Lage als das 10/40-Fenster bezeichnet wird. Es erstreckt sich von Westafrika bis nach Ostasien, vom zehnten bis zum vierzigsten nördlichen Breitengrad. Dort finden wir nicht nur die Menschen, die vom Evangelium nichts oder nur sehr wenig gehört haben, sondern auch 90 Prozent der Ärmsten der Armen leben dort. 

Wenn es uns ernst damit ist, jedem Menschen eine Gelegenheit zu bieten, bei der er die Wahrheit und die rettende Kraft Jesus Christi erfahren kann, dann können wir die erschreckenden Gegebenheiten dieses 10/40-Fensters nicht ignorieren.

 

Wir wollen alte Ideen in neue Wege integrieren. Unser Wunsch ist, dass ein neuer Schwerpunkt auf alle Formen der Kunst gelegt wird (Fotografie, Kompositionen, Malerei, Theater, Poesie, Skulpturen, Musik etc.) sowie auf IT-Kommunikations-Technologien (Webdesign, Internet-Anwendungen, etc.). 

Wir sind nämlich der tiefen Überzeugung, dass diese Bereiche in Zukunft eine dynamische Rolle in der Mission und in der Gemeinde einnehmen werden. Und dass der Kampf um die Rettung der Menschen mittels dieser Bereiche eine zentrale Bedeutung hat.

Um dies zu fördern, bauen wir derzeit die "Creative Studios“ in Nürnberg auf: Professionell eingerichtete Studios für Fotografie, Malerei, Tanz, Grafikdesign…  sollen jungen Christen die Möglichkeit bieten, neue Wege der Mission zu „entdecken“ und neue Dienste zu beginnen. 

Wir erleben mehr und mehr, wie gerade junge Menschen sich durch die Sprache der Kunst und Kreativität mit dem Evangelium erreichen lassen. Wie zum Beispiel in Asien, wo wir während einer Fotoausstellung und eines Konzerts erlebten, wie viele junge Leute fragend auf uns zukamen und Jesus in ihr Leben aufnahmen.

Durch Veranstaltungen, wie Kunstausstellungen, Präsentationen, Konzerte, Seminare, offene Studios, sowie durch Konferenzen wollen wir nach Nürnberg „hineinwirken“ und im Besonderen junge Leute erreichen. Gerade junge Menschen sehnen sich heute nach Gemeinschaft und nach Möglichkeiten sich auszudrücken.

Diesen Dienst in Nürnberg aufzubauen ist spannend und mit großen Herausforderungen verbunden. Es gilt neue Wege zu finden, wie wir die Menschen in den bedürftigsten und unerreichtesten Gebieten, aber auch hier in Städten wie Nürnberg (und darüber hinaus) erreichen können. Dabei ist der Ansatz nicht mal neu, wenn man die Geschichte von Graf Zinzendorf kennt: Als er gefragt wurde, wo er seine Berufung gefunden hatte, berichtete er davon, wie er als junger Mann in Düsseldorf in einer Galerie das Bild von Domenico Feti betrachtete, das den gegeißelten Jesus zeigte. Er war so ergriffen von diesem Gemälde, dass er mehrere Stunden vor ihm verweilte. Die Frage des Bildes „Dies habe ich für dich getan, was hast du für mich getan?“ veränderte an diesem Tag sein ganzes Leben und führte dazu, dass er sein Leben völlig Jesus zur Verfügung stellte. 

Dieses Bild durch das Gott ihn berührte und zu ihm redete, dient uns als Ermutigung. Diese Begegnung mit Dominico Fetis Bild führte dazu, dass eine 100 Jahre andauernde Gebetsbewegung entstand, bei der 24 Stunden am Tag für sieben Tage die Woche in Herrnhut gebetet wurde. 

Dieses Bild entfachte das Feuer in Zinzendorf, worauf in den folgenden Jahren hunderte Missionare an die entlegensten Orte ausgesandt wurden. Viele von ihnen waren Künstler, so wie Leonard Dober, der als Erster ausgesandt wurde, um das Evangelium unter Sklaven in St. Thomas zu predigen. 

Dieses Zeugnis bewegt uns seit Langem und wir haben deshalb in unserem Jugend mit einer Mission-Zentrum in Herrnhut bereits damit begonnen, eine Plattform für Künstler aufzubauen. Den Anfang machte Jan Schlegel als Fotograf, der die erste Fotografie-Jüngerschaftsschule durchführte. Die Resonanz war unglaublich und daraus ist dann unsere „Marriage of the Arts Jüngerschaftsschule“ entstanden, die sich heute innerhalb von Jugend mit einer Mission zu einer der größten Jüngerschaftsschule der Welt entwickelte. In dieser Schule wird neben den üblichen Themen auch in verschiedenen Kunstworkshops Malerei, Fotografie, Tanz, Musik, Graphic Design, Movie making usw. unterrichtet. 

Es schien, dass gerade junge Leute nach Möglichkeiten suchten, wie sie ihre Kreativität und überhaupt Kunst für Gottes Sache einsetzen können. 

Über die letzten Jahre ist unser Zentrum in der Mitarbeiterzahl stark gewachsen und heute sind wir mit mehr als 160 Mitarbeitern vermutlich das wohl größte JMEM-Zentrum in Europa. Damit hatten wir wirklich nicht gerechnet, aber das führte dazu, dass wir Teile unseres Zentrums nach Asien, Florida und nun ganz neu nach Nürnberg auslagern müssen, um weiterhin wachsen zu können. Alle diese Außenstellen sind Teil unseres Herrnhuter JMEM-Zentrum und sind eng miteinander verbunden. 

Es begeistert uns, dass wir bereits nächste Woche in unsere Studios und Büros auf dem Grundig-Areal einziehen können. Die Miete ist mit Tausend Euro warm (alles inklusive) superbillig und ein echtes Geschenk. Die Alpha-Gruppe möchte unser Vorhaben unterstützen und hat uns deshalb dieses großartige Angebot gemacht. 

Und jetzt kann es losgehen!!! Aber zuerst einmal sind Putzen und Streichen angesagt. Auch wollen wir in einigen der Räume einen neuen Fußboden legen. Und dann müssen Schreibtische, Stühle, Schränke und Weiteres angeschafft werden und es wäre eine große Hilfe, wenn du uns hier durch eine Spende unterstützen könntest. 
 
Um alles was wir benötigen anzuschaffen, benötigen wir 20.000,- Euro. Um die laufenden Kosten zu decken, benötigen wir ca. 1.200 Euro monatlich, auch hier sind wir auf Spenden angewiesen, da sich JMEM ja ausschließlich durch Spenden finanziert.

Unser Spendenkonto ist:
Jugend mit einer Mission Herrnhut e.V., Volksbank Löbau-Zittau, IBAN: DE82 855901004507180600, SWIFT: GENODEF1NGS. Bitte unbedingt als Verwendungszweck "WONDERLAND STUDIOS NÜRNBERG" angeben. Es ist auch möglich auf unserer Website mit Kreditkarte online zu spenden.  Vielen Dank!


Bitte betet auch für unsere anderen Herausforderungen:

  • Räumlichkeiten für Unterkunft für unsere erste Marriage of the Arts Jüngerschaftsschule in Nürnberg. Wir erwarten ca. 150 Studenten aus allen Teilen der Welt. Am liebsten hätten wir natürlich die Schule ebenfalls auf dem Grundig-Areal. 

  • Wohnungen und Häuser für unsere Mitarbeiter. Hier brauchen wir dringend einen Durchbruch!

  • Gunst bei der Visaabteilung des Ausländeramts. 

  • Einheit und Freude im Team. Gerade bei Neuanfängen ist dies besonders wichtig.

  • Für unsere Mission-Live-Konferenz in Nürnberg Ende Oktober. 

  • Weitere Mitarbeiter.

So weit erst einmal. Es ist uns ein Ansporn nun in Nürnberg  zu sein, und sind dankbar, wie viel Freundlichkeit und Hilfe und Unterstützung wir hier von den verschiedenen Gemeinden erfahren. Wir hoffen, schon bald etwas davon zurückgeben zu können. 


Vielen Dank für alle Freundschaft und Unterstützung,

das Nürnberg-Team von Jugend mit einer Mission

PS: Hier der Link zur mehrseitigen Broschüre im PDF Format über Die Creative Studios. Diese gibt es auch als gedruckte Version, die bei uns gerne angefordert werden kann.